Fremde Vögel

Geschichte der Theatergruppe "Fremde Vögel”

Seit dreizehn Jahren existiert die Theatergruppe „Fremde Vögel“. Formiert hat sich die Gruppe für „Das grosse Welttheater“ im Jahr 2000. In der Inszenierung von Volker Hesse wurde eine Gruppe von behinderten Menschen in das grosse Spiel integriert, die unter dem Namen „Fremde Vögel“ mehrere kleine Auftritte hatte. Nach der letzten Vorstellung im Herbst 2000 haben sich die Mitglieder der "Fremden Vögel" wieder getroffen und es wurde bald klar, dass die Gruppe eigenständig ein Theaterprojekt produzieren wollte. Es wurde eine Verein gegründet mit dem Ziel, theaterbegeisterte Menschen mit und ohne Behinderung zusammen zu führen.
So entstand im Dezember 2002 das erste Stück der Theatergruppe „Fremde Vögel“, mit dem Titel „Was wünschen Sie bitte?“. Dieses Stück löste ein weitreichendes Echo aus und so wurde die Gruppe ans Laientheatertreffen nach Aarau eingeladen.
Zwei Jahre später folgte mit dem Stück „die Argonauten“ schon der zweite Streich. Dieses Mal wagte man sich an eine Freilichtaufführung. Gespielt wurde am Sihlsee, das Thema „Heimat“ stand im Mittelpunkt der Inszenierung. Im Jahr 2006 kam zum ersten Mal ein bestehendes Stück „Der Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare auf die Bühne. Es spielte in einer Kiesgrube und es beteiligten sich dabei über 22 Akteure und Akteurinnen.
Zwei Jahre später entwickelte das Ensemble ein Projekt mit dem Namen „Unbrauchbar, ein Stück Zukunft“. Dieses Mal erhielten wir eine Einladung an das Theaterfestival „Grenzenlos Kultur Vol. 11“. Die Tournee war damit nicht beendet, es folgten Einladungen nach Worms (Deutschland) und Schübelbach (Kanton Schwyz). Die Ausstrahlung der Gruppe geht inzwischen über die Schweiz hinaus.
Im Sommer 2013 kam das Stück „Zum glücklichen Jägermeister“ auf die Bühne, in welchem die Frage nach der eigenen Identität untersucht wurde. Wer bin ich und was macht mich zu dem, der ich zu sein scheine? Im Spätsommer 2015 wurde in einer Kiesgrube das Tryout zum Wildnispark gespielt und kurz darauf erhielten wir den Förderbeitrag des Kanton Schwyz.

Fotografien aus realisierten Stücken

„Unbrauchbar“ 2010„Unbrauchbar“ 2010
„Sommernachtstraum“ 2006„Sommernachtstraum“ 2006
„Die Argonauten“ 2004„Die Argonauten“ 2004